AktuellesPolizei

Hollywoodreife Verfolgungsjagd mit Festnahme!

Zeit: 19.08.2022, 12:40 Uhr

Ort: Hamburg-Altona-Altstadt, -St. Pauli, -Neustadt, Holstenstraße bis Ludwig-Erhard-Straße

Als sich Einsatzkräfte entschließen, in Altona-Altstadt einen BMW zu kontrollieren, flüchtet dieser vor den Beamten. Bis zu seiner Festnahme gefährdet er mehrere Passanten. Die Verkehrsstaffel Ost hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war den Polizisten der schwarze Pkw in Höhe der Scheplerstraße aufgefallen, weil dessen Fahrer einen Zigarettenstummel aus dem Fenster geschnippt hatte.

Nachdem sie ihm signalisiert hatten, dass er kontrolliert werden soll, flüchtete der 32-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit über den St. Pauli Fischmarkt und die St. Pauli Hafenstraße in Richtung stadteinwärts. Hierbei missachtete er mehrere Rotlicht zeigende Ampeln – querende Fahrzeuge mussten abbremsen, um Kollisionen zu verhindern. Sowohl in Höhe der Davidstraße als auch an der Einmündung Helgoländer Allee fuhr der aus Serbien stammende Mann in den Gegenverkehr.

In Höhe des Bismarck-Denkmals im Alten Elbpark fuhr der Tatverdächtige unvermittelt über den Gehweg auf die Grünfläche. Mehrere Passanten retteten sich mit Sprüngen zur Seite. Die weitere Flucht verlief erneut über einen Gehweg (Millerntorplatz) und die Ludwig-Erhard-Straße, bis der BMW schlussendlich mit einem Baum in Höhe des Zeughausmarktes kollidierte.

Nach kurzer Flucht zu Fuß stellten Polizisten den 32-Jährigen und nahmen ihn vorläufig fest.

Da der in Schneverdingen Wohnende offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

In einer während seiner Flucht weggeworfenen Tasche fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana, Konsumutensilien, zwei Handys sowie 565 Euro mutmaßliches Dealgeld.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg ordnete das zuständige Amtsgericht sowohl die Durchsuchung des Pkw als auch der Wohnung des Tatverdächtigen an. Hierbei konnten weiterhin geringe Mengen Marihuana sowie Beweismittel, die den Verdacht des Handels mit Betäubungsmittel erhärteten, aufgefunden und sichergestellt werden.

Gegen ihn wird zudem nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des illegalen Kraftfahrzeugrennens, der Vekehrsunfallflucht, des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Der Tatverdächtige musste nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die die Fahrmanöver des Tatverdächtigen beobachtet haben, und insbesondere Geschädigte, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter: 040 4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner