Symbol

Am 12.05.2021 gegen 22.30 Uhr ging ein Mann (m.28) direkt auf einen am Eingangsbereich zum Hauptbahnhof stehenden uniformierten Bundeswehrsoldaten zu. Direkt vor dem 24-Jährigen schlug der Beschuldigte „die Hacken“ zusammen und zeigte vor dem Geschädigten mit dem rechten Arm den Hitlergruß.

Eine Präsenzstreife der Bundespolizei beobachtete die Tat und wies den Beschuldigten umgehend auf sein strafbares Handeln hin. Der leicht alkoholisierte Mann war völlig uneinsichtig. Nach Überprüfung der Personaldaten wurde der gebürtige Hamburger vor Ort mit einem Platzverweis für den Hauptbahnhof entlassen.

„Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) eingeleitet.“ Zuständigkeitshalber übernimmt das LKA der Polizei Hamburg die weiteren Ermittlungen.

Hinweis: Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei befand sich der BW-Soldat auf der Durchreise und hatte sich zwischenzeitlich kurz am Eingangsbereich aufgehalten.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Von bet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.