Aktuelles

Hamburg. 17-jähriger Rumäne soll Mann (25) mit Messerstich lebensgefährlich verletzt haben! Festnahme!

Tatzeit: 25.07.2022, 12:45 Uhr, Tatort: Hamburg-Altstadt, Jungfernstieg

Ein 17-jähriger Rumäne steht im Verdacht, am Montagmittag auf dem Jungfernstieg einen 25-Jährigen durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt zu haben. Gestern Abend vollstreckten Zielfahnder des Landeskriminalamts (LKA 23) einen Haftbefehl gegen ihn, den die Staatsanwaltschaft Hamburg beim Amtsgericht erwirkt hatte.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen griff der 17-Jährige den Geschädigten aus bislang unbekannten Gründen an und versetzte ihm einen Messerstich in den Oberkörper. Anschließend flüchtete der Angreifer in den Bahnhof Jungfernstieg.

Der lebensgefährlich verletzte 25-Jährige wurde von einer Streifenwagenbesatzung erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Nach ärztlicher Versorgung befindet er sich inzwischen außer Lebensgefahr.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Die Spezialisten der Mordkommission (LKA 41) nahmen umfangreiche Ermittlungen auf, die sie auf die Spur des Tatverdächtigen führten. Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte daraufhin einen Haftbefehl gegen den Jugendlichen, den Zielfahnder gestern Abend in Hamburg-Gut Moor vollstreckten.

Die Hintergründe der Tat sind bislang ungeklärt. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass die Beteiligten einander bekannt sind.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner