Symbol

Zeit: 13.05.2021, 06:08 Uhr

Ort: Hamburg-Barmbek-Süd, Wagnerstraße

Gestern Morgen brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer in einer Wohnung in Barmbek-Süd aus. Ein Mann, mutmaßlich der 44-jährige Bewohner, verstarb später an seinen schweren Brandverletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen war der Brand im Bereich der Küche der im siebten Obergeschoss gelegenen Wohnung ausgebrochen. Aufgrund ausgelöster Rauchmelder wurden Nachbarn aufmerksam und wählten den Notruf.

Beamte der Feuerwehr brachen die Wohnungstür auf, retteten den schwerverletzten Mann aus der brennenden Wohnung und löschten das Feuer.

Der Gerettete hatte lebensgefährliche Verbrennungen erlitten und wurde in ein Krankenhaus transportiert, wo er noch gestern seinen Verletzungen erlag. Die Wohnung wurde durch den Brand und die Löscharbeiten stark in Mitleidenschaft gezogen.

Weitere Menschen waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Spezialisten des für Branddelikte zuständigen Landeskriminalamts 45 (LKA 45) übernahmen die Ermittlungen am Brandort. Auch die Fachdienststelle für Todesermittlungen (LKA 41) wurde einbezogen.

Sowohl die Ermittlungen zur Brandursache als auch die Maßnahmen zur abschließenden Identifizierung des Verstorbenen dauern an.

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Von bet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.