Feuer und Flamme

Abschließende Sturmbilanz der Feuerwehr Hamburg. Orkan Zeynep sorgt für 1.475 Einsätze

Sturmtief „Zeynep“ ist in der Nacht über Hamburg hinweggezogen und hat bei den Freiwilligen Feuerwehren, sowie der Berufsfeuerwehr und dem THW für zahlreiche Einsätze gesorgt. Zusammen mit der schweren Sturmflut und den Orkanartigen Böen (bis zu 120 km/h)kam es in der Nacht von Freitag auf Sonnabend bis 06:00 Uhr früh zu 652 wetterbedingten Einsätzen. Seit dem morgen kam es über den ganzen Tag (bis 18:00 Uhr) zu weiteren 823 Sturmeinsätzen.

Somit ist die Feuerwehr Hamburg seit gestern Abend zu 1.475 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt, bei denen es sich hauptsächlich um umgestürzte Bäume oder Äste, umgestürzte Bauzäune, heruntergefallene Dachziegel, etc. handelte.

Dank der 86 Freiwilligen Feuerwehren im gesamten Hamburger Stadtgebiet, sowie dem Technischen Hilfswerk konnte nicht nur zeitnah den Bürgerinnen und Bürgern geholfen werden – es gelang auch gemeinsam den regelhaften Betrieb der städtischen mobilen Infrastruktur wie Straßen, Rad- und Gehwege, U- und S-Bahngleise, sowie Fernbahngleise wieder herzustellen. Neben zwei unterkühlten Personen, die wir aus einem PKW im Überschwemmungsbereich in der Speicherstadt retten mussten, kann es zu keinen weiteren verletzten Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner